Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Mit Leistung vorangehen” Dominik Kaiser über Kapitänsrolle bei Hannover 96

Wird im Testspiel gegen Roda Kerkrade abgeräumt: 96-Kapitän Dominik Kaiser

Wird im Testspiel gegen Roda Kerkrade abgeräumt: 96-Kapitän Dominik Kaiser

Er trug bei RB Leipzig jahrelang die Binde, nun hat Dominik Kaiser diese Rolle auch bei Hannover 96 übernommen. Im Interview mit dem Sportbuzzer erklärte der Mittelfeldspieler, wie er sein neues Amt ausfüllen möchte. „Ich bin nicht der Alleinunterhalter, wir haben viele Spieler, die Verantwortung übernehmen müssen", sagte der 31-Jährige. „Ich will mit Leistung vorangehen und jetzt in der Umbruchphase das Gefühl in der Mannschaft stärken, in der Kabine einen Teamspirit aufleben lassen.”

Zum Einstand als Capitano sang der Routinier "Über den Wolken" von Reinhard Mey. Seine Mutter sei großer Fan des Liedermachers. „Ich habe das schon zum dritten Mal zum Einstand gesungen, da muss ich nicht so viele Lieder auswendig lernen”, sagte Kaiser. Hannover gastiert zum Saisonauftakt am Montag im DFB-Pokal bei Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers.

Den ambitionierten Tabellensechsten der vergangenen Zweitliga-Saison sieht "Domme" auf einem guten Weg: „Was bei uns intern passiert, stimmt mich sehr zuversichtlich.” Allerdings hat Kaiser noch Nachbesserungsbedarf bei der Kaderplanung festgestellt. Bei RB Leipzig absolvierte der Schwabe zwischen 2012 und 2018 167 Spiele und erzielte dabei 34 Tore und 35 Vorlagen. Der Mittelfeldregisseur ging dabei den Weg aus der Regionalliga bis in die Champions League mit. Er gilt als einer der verdientesten Profis der kurzen Vereinsgeschichte. (RBlive/fri)