Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

RB-Talent spielt zur Probe bei Energie Cottbus vor

Marcel Hoppe im Dress von RB Leipzig.

Marcel Hoppe im Dress von RB Leipzig.

Acht Spieler aus der letztjährigen U19 von RB Leipzig sind in diesem Sommer dem Nachwuchsalter entwachsen und suchen nach neuen Herausforderungen im Männerbereich. Mit Julian Krahl (1. FC Köln), Erik Majetschak (Erzgebirge Aue) und Naod Mekonnen (Preußen Münster) sind bereits drei Spieler bei neuen Vereinen untergekommen.

Marcel Hoppe wirbt im Trikot von Energie Cottbus für sich

Marcel Hoppe spielt derweil zur Probe bei Energie Cottbus vor. Am Wochenende kam er beim Testspiel des Absteigers aus der dritten Liga gegen Erzgebirge Aue eine Halbzeit lang zum Einsatz und wusste dabei unter anderem durch eine Torvorbereitung zum 1:3 (Endstand: 2:3) zu gefallen. Ob es für einen Vertrag für den ablösefreien 19-Jährigen beim Regionalligisten reicht, ist allerdings noch unklar.

Linksverteidiger Hoppe, der vor drei Jahren aus Aue nach Sachsen wechselte, kam in der letzten Saison 17mal in der U19 von RB Leipzig zum Einsatz. Auch im verlorenen DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart stand er für das Nachwuchsteam in der Startelf. Ein Tor konnte er in seinen Einsätzen erzielen.

Nicolas Fontaine war derweil zuletzt bei Olympique Lyon im Gespräch. Auch Nico Böhmer und Lukas Krüger suchen noch nach neuen Klubs. Niclas Stierlin verfügt über einen Profivertrag bis 2020 bei RB Leipzig. Inwieweit er Chancen hat, in der kommenden Saison beim Bundesligisten eine Rolle zu spielen, ist noch unklar. Stierlin ist der einzige RB-Spieler, der nicht mehr im Nachwuchs spielen darf, aber noch über einen Vertrag über den Sommer hinaus verfügt.

Die ehemaligen U19-Spieler von RB Leipzig des Geburtsjahrgangs 2000, die nicht mehr im Nachwuchs spielen dürfen

(RBlive/ mki)