RB Leipzig

Angstgegner Eintracht? RB Leipzig will in Frankfurt endlich gewinnen

Von Thomas Fritz 20.11.2020, 23:39
Christopher Nkunku (l.) bei der 1:3-Pleite gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal im Februar.
Christopher Nkunku (l.) bei der 1:3-Pleite gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal im Februar. imago/HJS

Die letzten beiden Spiele gegen Eintracht Frankfurt im Januar und Februar gingen für RB Leipzig mächtig in die Hose (0:2 in der Liga, 1:3 im DFB-Pokal). Nach der BL-Pleite setzte RB-Coach Julian Nagelsmann zu seiner berühmten Gipfelkreuz-Rede an, bei der er seine Mannschaft für die fehlende absolute Gier beim Kampf um die Bundesliga-Krone kritisierte.

An der Gier soll es am Samstag (18.30/Sky) nicht mangeln, wenn der Zweite der Fußball-Bundesliga beim Elften den ersten Dreier überhaupt entführen will. "Es wird Zeit, das zu ändern", sagte Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Donnerstag zur schwachen Bilanz im Deutsche Bank Park. In neun Partien gegen die Eintracht gewann RB in Liga und DFB-Pokal nur dreimal - nur gegen Ingolstadt, Bayern München und Borussia Dortmund ist die Siegquote im deutschen Oberhaus schlechter.

Nagelsmann ist gewarnt. Frankfurt agiert mit sehr vielen Sprints, sehr vielen intensiven Läufen, sehr vielen Flanken und strahlt große Gefahr bei Standardsituationen aus. Insbesondere durch Martin Hinteregger, zuletzt einer der torgefährlichsten Verteidiger der Liga.

Adi Hütter erwarte "flottes Spiel" gegen RB Leipzig

Weil Frankfurt gegen sein Team zuletzt in drei verschiedenen Grundordnungen auflief, weiß Nagelsmann nicht genau, was ihn erwartet. "Wir haben verschiedene Dinge vorbereitet, um auf verschiedene Dinge reagieren zu können", sagte der Fußball-Lehrer. "Dann, glaube ich, sind wir in der Lage, unseren ersten Sieg in Frankfurt zu holen."

Auf der Gegenseite hat Frankfurts Chefcoach Adi Hütter großen Respekt vor der linken Flanke des Gegners. "Angelino hat sich in den vergangenen Spielen sehr gut präsentiert. Darauf müssen wir uns gefasst machen und Mittel und Wege finden, ihnen diese Gefährlichkeit zu nehmen."

RB Leipzig mit Verletzungssorgen in der Defensive

Aufgrund der Spielanlage beider Teams erwartet der Österreicher "ein flottes Spiel". Um die drei Punkte am Main zu behalten, brauche seine Elf "einen außergewöhnlichen Tag". Soll heißen: eine gute Verteidigungsleistung, schnelles Umschalten und mutiges Spiel nach vorne. "Wir müssen alles in die Waagschale werfen, um einen Gegner wie Leipzig zu schlagen", sagt Hütter. 

Während die Heimelf auf Sebastian Rode und Amin Younes verzichten muss, kann Nagelsmann gleich auf fünf Spieler nicht zurückgreifen. Nordi Mukiele, Marcel Halstenberg, Konrad Laimer und Lukas Klostermann sind verletzt. Hee-chan Hwang fehlt wegen einer Infektion mit dem Corona-Virus. Bei Willi Orban (kleiner Muskelfaserriss am rechten Gesäßansatz) und Dayot Upamecano (Muskelfaserriss) reicht es aufgrund von Blessuren wohl nur für eine Halbzeit.