RB LeipzigGeorg Teigl trotzt FCA-Ultras auf Fan-Event

14.11.2016, 19:21
Georg Teigl und Jan Moravek spielen FIFA17 beim Fan-Event .
Georg Teigl und Jan Moravek spielen FIFA17 beim Fan-Event . imago/Krieger

Im Sommer war Georg Teigl von RB Leipzig zum FC Augsburg gewechselt. Anschließend erzürnte er einen Teil der Augsburger Anhänger, weil er sich bei den Fans seines ehemaligen Vereins bedankte. Im Rahmen der Teilnahme an einem Fan-Event sprach er mit der BILD über die Anfeindungen.

Georg Teigl zockt FIFA17 mit Fans in Augsburg

In der WWK-Arena konnten Fans mit und gegen die Profis das beliebte FIFA17 spielen. Dabei nahmen auch die Augsburger Spieler Raul Bobadilla, Marvin Friedrich, Halil Altintop, Jan Moravek und Dominik Kohr teil. Die eSports-Veranstaltung war der erste öffentliche Auftritt des Österreichers, nachdem er Teile der Fanszene gegen sich aufgebracht hatte.

„Ich kann auch etwas zurückgeben“

Auf Spruchbändern forderten diese zuletzt seinen Verkauf in der Winterpause. Trotz solcher Reaktionen, die die Augsburger Allgemeine asozial nennt, war der Event für ihn kein Problem. Die Fans zahlten so viel Geld für den Eintritt, da könne er auch etwas zurückgeben. Schließlich seien es auch nur einige wenige, die seinen Dank an die Fans von RB Leipzig überinterpretierten. „Mir haben hier so viele Fans gesagt, dass sie es nicht so sehen wie diejenigen, die solche Banner aufgehängt haben. Der ganze Zuspruch ist sehr positiv und tut gut.“