RB Leipzig

„Ich habe das auch erlebt”: Nagelsmann half Halstenberg beim Trauern

Von (RBlive/ukr)
31.10.2020, 09:01
Doppelpack: Im April 2019 traf Marcel Halstenberg gleich zweimal gegen Borussia Mönchengladbach.
Doppelpack: Im April 2019 traf Marcel Halstenberg gleich zweimal gegen Borussia Mönchengladbach. Picture Point LE

Julian Nagelsmann ist nicht nur in fußballspezifischen Fragen Ansprechpartner für seine Spieler, sondern bietet seine Hilfe auch bei ganz persönlichen Problemen an. Marcel Halstenberg, dessen Vater vor einem guten Monat starb, unterstützte der RB-Trainer bei der Trauerbewältigung.

„Ich habe das ja auch alles erlebt und kann versuchen, meine Hilfe anbieten. Da geht die Arbeit über das hinaus, was man normalerweise als Trainer macht”, sagte Nagelsmann. „Aber das tue ich gerne, um auch in Stunden im Leben eines jungen Menschen da zu sein, die nicht so schön sind. Ich hoffe, das ist mir ganz gut gelungen.” Als Nagelsmann 20 Jahre alt war, hatte sein Vater Suizid begangen.

Nagelsmann über Halstenberg: „Er kann noch viel mehr, als er sich zutraut”

Dass der Trauerfall Einfluss auf Halstenbergs Leistung hat, befürchtet Nagelsmann nicht. „Er ist reflektiert und kann damit gut umgehen. In meiner Wahrnehmung hat das keine Auswirkungen auf seine Leistung gehabt”, beobachtete Nagelsmann.

Gegen Borussia Mönchengladbach hatte Halstenberg im April 2019 seinen einzigen Bundesliga-Doppelpack erzielt. „Wir sehen da ganz klar Nachholbedarf”, twitterte RBL nun vor dem Duell am Samstag (18.30).

Nagelsmann machte dem Nationalspieler vor dem Topspiel Mut, noch mehr an sich zu glauben. „Er kann noch viel mehr, als er sich zutraut. Er ist manchmal einen Tick zu vorsichtig. Er kann mehr Zutrauen in sein Talent und seine Fähigkeiten haben”, sagte der Trainer.