RB Leipzig

Nagelsmann vor Duell gegen PSG: „Mbappé und Neymar doppelt so teuer wie gesamter Kader von RB Leipzig”

Von Ullrich Kroemer 23.11.2020, 19:11
imago/PanoramiC
imago/PanoramiC Seid umschlungen, Millionen: Kylian Mbappé und Neymar.

Präsentieren sich Julian Nagelsmann und RB Leipzig vor der Champions-League-Partie in Paris wie ein Außenseiter? Diesen Eindruck hatte ein französischer Journalist bei der Pressekonferenz vor dem Match bekommen und fragte nach. „Ich finde nicht, dass ich spreche wie ein Außenseiter”, konterte sich Nagelsmann. „Ich versuche, die Dinge so darzulegen, wie sie sind. Neymar und Mbappé kosten zusammen doppelt so viel wie mein gesamter Kader. Das darf man ruhig erwähnen.”

Dabei übertrieb der RB-Trainer freilich ein wenig. Das Star-Duo kostete etwa 400 Millionen Euro und wird aktuell mit etwa 300 Millionen Euro gehandelt. Der RB-Kader hat einen geschätzten Marktwert von über 500 Euro. Der Wert des gesamten Parisers Starensembles beläuft sich auf etwa 850 Millionen Euro.

Doch natürlich ist PSG mit den wiedergenesenen Stars Kylian Mbappé und Neymar sowie den Stürmern Angel Di Maria und Moise Kean im eigenen Stadion Favorit gegen RBL – trotz der Hinspielniederlage in Leipzig vor drei Wochen.

Nagelsmann erwartet PSG mit „offenem Visier”

„Wenn Mbappé und Neymar zurückkommen, fokussiert sich das Pariser Spiel stark auf die beiden. Ich erwarte, dass sie wie angekündigt auftreten wie in einem Finale, Druck draufbringen und versuchen, häufig den Ball zu haben”, sagte Nagelsmann. „Ich erwarte ein offenes Visier beim Gegner, und wir versuchen, dem Finalcharakter des Spiels gerecht zu werden.”

Die RB-Elf wird dabei auf der Suche nach dem richtigen Verhältnis zwischen Ballbesitzmomenten und tieferen Aktionen gegen den Ball sein. „Wir werden versuchen, auch über Pressingmomente unsere Chancen zu kreieren. Das haben wir auch im Spiel vor drei Wochen ganz gut gemacht, als wir gute Ballgewinne hatten”, sagte Nagelsmann. „Wir werden aber auch Situationen haben, in denen wir im eigenen Ballbesitz unter Druck Lösungen kreieren müssen.”

Nagelsmann: „Wollen den direkten Vergleich und das Spiel gewinnen”

Die Leipziger brauchen mindestens ein Unentschieden, um den direkten Vergleich gegen Paris zu gewinnen. „Wir wollen den direkten Vergleich und auch das Spiel gewinnen”, kündigte Nagelsmann an. Druck sei für das Spiel nicht entscheidend, „sondern eher die bessere Idee, die besseren Spieler, die bessere Tagesform”. (RBlive/ukr)