"Mal schauen, was das Jahr bringt"

Das sagt Laimer über eine Vertragsverlängerung bei RB

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 03.09.2022, 11:22
Konrad Laimer und der FC Bayern - wird das noch was?
Konrad Laimer und der FC Bayern - wird das noch was? IMAGO / Sven Simon

Konrad Laimer hat sich nach dem gescheiterten Transfer zum FC Bayern ausweichend über seine Zukunft und eine mögliche Vertragsverlängerung bei RB Leipzig geäußert. „Ich habe noch ein Jahr Vertrag", sagte der 25-Jährige im Interview mit der Bild. "Mal schauen, was das Jahr bringt. Wie gesagt, jetzt will ich erst mal eine erfolgreiche Saison spielen."

Nach wochenlangen Spekulationen und Gesprächen zwischen beiden Klubs bestätigte Laimer am vergangenen Wochenende, dass er die Saison in Leipzig zu Ende bringt. Für ihn ist die Sache jetzt abgehakt. "Es bringt jetzt auch nichts, da rumzumeckern. Ich bin fünf Jahre hier, jetzt wird es ein sechstes Jahr, alles ist gut", so Laimer. RB hatte das letzte Angebot aus München in Höhe von rund 24 Millionen Euro abgelehnt.

Laimer sehnt sich nach neuer Herausforderung

Eines wird im Bild-Interview deutlich: Für Laimer, der seit 2017 für RB Leipzig spielt, wäre einen Tapetenwechsel sehr reizvoll. "Wenn man etwas Neues macht, muss man sich neu beweisen, mehr machen. Nach fünf Jahren kommt dann vielleicht der Punkt, wo man sagt, man braucht eine neue Herausforderung", erklärte Laimer. Der Mittelfeldspieler hätte gerne mal was Neues probiert. "Aber das ist ja keine Entscheidung gegen Leipzig."

Der Sieg im DFB-Pokal hat seinen Titelhunger noch lange nicht gestillt. "Das Gefühl hätte ich gerne jedes Jahr.“ Und da gibt es in Deutschland natürlich nur einen Klub, der praktisch jede Saison einen Titel garantiert: den FC Bayern. Auch der FC Liverpool, so hieß es kürzlich, würde Laimer gern an die Anfield Road holen.

Laimer: Kaum Kontakt zu RB Leipzigs Ex-Coach Julian Nagelsmann

Das Interesse der Bayern und von anderen großen Vereinen sieht der österreichische Nationalspieler  als "Wertschätzung und Bestätigung für die harte Arbeit". Mit Bayern-Coach Julian Nagelsmann, seinem Ex-Trainer in Leipzig, hatte Laimer laut eigenen Angaben während der Verhandlungen "mal kurz Kontakt, aber es hielt sich schon in Grenzen.“

Das Auf und Ab der vergangenen Wochen war für Laimer eine neue Erfahrung. "Aber auch darauf kann man etwas für den weiteren Werdegang mitnehmen, zu sehen, wie so etwas läuft, wie man sich verhält.“ Nun will er mit RB wieder voll angreifen. "Ich traue dem Kader sehr viel zu, auch die Bayern herauszufordern." Nach dem verpatzten Saisonstart gilt es zunächst ein paar Punkte auf den Meister gut zu machen. Am besten gleich am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt.