1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB: Rose beklagt Ausfälle von Olmo und Orban vor Augsburg-Duell

lädiert nach der länderspielpause"Zwei richtige Bretter": Rose beklagt Ausfälle seiner Stammkräfte Olmo und Orban

Von Martin Henkel 15.09.2023, 11:54

Marco Rose nahm sie mit Humor, wenigstens eine der zwei Verletzung seiner beiden Stammspieler Dani Olmo und Willi Orban. Olmo fällt gegen Augsburg mit lädiertem Knie aus, Orban mit einem beschädigten Außenbandriss. „Ich wusste gar nicht, dass Willi sich verletzten kann“, sagte Rose halb im Scherz. „Jetzt ist es doch passiert.“

Wer ersetzt Olmo und Orban?

Die beiden Ausfälle wiegen schwerer, als es der Trainer von RB Leipzig zugeben wollte. Ist ja auch verständlich, sich schwach reden, hat im Profisport keinen Platz. Orban ist der unumstrittene Abwehrchef, Olmo der „Unterschiedsspieler“ in der Offensive, wie Rose ihn nannte.

>>> Lesen Sie hier: FCA-Ultras reisen nicht nach Leipzig

Es fehle jetzt mit den zweien – Orban fällt ca zehn Wochen aus, Olmo eventuell zwei - Klasse und Erfahrung aus. Vor allem die vom langjährigen Defensivboss. „Willi ist ein ganz, ganz wichtiger Faktor in unserem Spiel und im Team“, sagte Rose. „Mit seiner Ausstrahlung, Ruhe, Klarheit.“

Und zu Olmo: „Dani hat sich in den ersten Wochen dieser Saison zu einem Leader in allen Bereichen entwickelt. Er hat die Mannschaft mitgenommen und geführt.“ Heißt, dass die zwei fehlen, seien zwei „zwei echte Bretter“, so der 47-Jährige. „Und sie sind nicht da.“

>>> Lesen Sie hier: RB denkt nach Orban-Ausfall nicht an Transfer

Wie die Ausfälle auffangen, ist jetzt das große Thema bis zum Anpfiff am Samstag (15.30 Uhr). Für Olmos vakante Position stehen bereit: Altmeister Emil Forsberg und die zwei Zugänge Christoph Baumgartner sowie Leihspieler Fabio Carvalho. Vermutlich läuft es auf Forsberg hinaus, der mit seiner Routine erstmal das Team beruhigen kann.

RB-Innenverteidigung: Lenz oder Lukeba gegen FCA?

Schwieriger wird es in der Abwehr. Orbans erster Ersatzspieler wäre Lukas Klostermann, doch der 27-Jährige war die Woche über krank. Rose wirkte nicht so, als könnte der Nationalspieler auflaufen. Damit läuft es auf Castello Lukeba hinaus, der im Sommer von Olympique Lyon kam, aber noch kein Spiel von Beginn an bestritten hat.

>>> Lesen Sie hier: FCA wittert Chance nach Ausfall von Olmo und Orban

Mehr Optionen für die Innenverteidigung hat Rose nicht, es sei denn, er zieht den erfahrenen Bundesligaspieler Christopher Lenz nach innen, der vor Kurzem als Backup für Außenverteidiger David Raum geholt worden war. Mit dessen 1,81 Meter Körpergröße besteht aber die Gefahr, dass die Rasenballsportler im Abwehrzentrum ihre Lufthoheit verlieren.

Wie auch immer sich Rose entscheidet, er versuchte Zuversicht zu verbreiten. „Wir haben uns gut aufgestellt für solche Situationen, die Stimmung im Team ist hervorragend.“