RB Leipzig

„Schande der Liga!” – Wieder RB-Hass auf der Dortmunder Südtribüne

14.10.2017, 21:39
RB-Protest auf der Dortmunder Südtribüne
RB-Protest auf der Dortmunder Südtribüne imago

Die Ultrafans von Borussia Dortmund haben auch bei diesem Gastspiel von RB Leipzig ihre Abneigung gegen die Gäste mit zahlreichen teils diffamierenden Anti-RB-Bannern geäußert.

„Die Wand der Schande grüßt die Schande der Liga!” plakatierten die BVB-Ultras über die gesamte Südtribüne hinweg.

Auf weiteren Bannern stand unter anderem: „Bild und Didis Dosenbande – seit Jahren eine Riesenschande”, „RB vernichten”, „Null Toleranz für RB Leipzig” und „RB Leipzig in Dortmund nicht willkommen”.

Ralf Rangnick: „Banner im normalen Rahmen”

Ralf Rangnick empfand das Gastspiel im Vergleich zur vergangenen Partie als „relativ normal”. Der RB-Sportdirektor sagte: „Dass Gegner hier nicht mit offenen Armen und freundschaftlich empfangen werden, das ist in der Bundesliga normal – außer vielleicht in Leipzig. Im Vergleich zum vergangenen Jahr waren die Banner im normalen Rahmen.”

Anreise der RB-Fans ohne Attacken

Und vor allem war die Anreise der etwa 3000 RB-Fans friedlich und ohne Attacken verlaufen.

Auch eine Fandemonstration der BVB-Ultras gegen RB Leipzig löste sich friedlich auf. Zwar wurde lautstark gegen Rasenballsport gesungen, doch es kam zu keinerlei Gewalt.

Polizeifazit: „Überwiegend friedlich”

Auch die Polizei zog ein positives Fazit. „Überwiegend friedlich” sei es geblieben. Insgesamt fertigten die Beamten sechs Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz (Verdacht Pyrotechnik). Außerdem leiteten sie sechs weitere Strafverfahren wegen Beleidigung ein und eines wegen des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen. Außerdem gab es eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung. Im Anschluss an das Spiel kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Auto sowie einer Körperverletzung.