RB Leipzig

Sportdirektor Markus Krösche: Wo RB Leipzig noch Defizite hat

Von (RBlive/fri) 02.11.2020, 15:45
RB Leipzigs Sportdirektor Markus Kröche (r.) neben Trainer Julian Nagelsmann und Teammanager Babacar N´Diaye (l.).
RB Leipzigs Sportdirektor Markus Kröche (r.) neben Trainer Julian Nagelsmann und Teammanager Babacar N´Diaye (l.). imago/Moritz Müller

Das 0:5 gegen Manchester United in der Champions League und die 0:1-Pleite in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach waren die ersten Niederlagen in der laufenden Saison für RB Leipzig. Sportdirektor Markus Krösche hat im "Doppelpass" erklärt, wo er noch Luft nach oben sieht.  

"Wir müssen uns gegen gut verteidigende Mannschaften wie Gladbach oder Manchester United im letzten Drittel noch besser durchsetzen, zielstrebiger sein", erklärte der 40-Jährige und mahnte zur Geduld. Das sei ein Prozess und eine Entwicklung, die RB gehen müsse und wolle. "Wir wollen immer das Maximum, und das will Julian Nagelsmann genauso. Aber ich würde nicht sagen, es geht ihm nicht schnell genug. Entwicklung braucht Zeit."

Nach dem Verkauf von Timo Werner zum FC Chelsea lässt die Chancenverwertung bei RB trotz der meisten abgegebenen Torschüsse in der Bundesliga teilweise zu Wünschen übrig. Die Sturm-Neuzugänge Hee-Chan Hwang und Alexander Sörloth kommen insgesamt nur auf ein Tor und eine Vorlage, sind noch mitten in der Findungsphase.

Bei der Neuauflage des Champions-League-Halbfinales der vergangenen Saison am Mittwoch (21.00 Uhr) gegen Paris Saint-Germain soll die Mini-Durststrecke überwunden werden.