RB Leipzig

"Teamgeist, Härte, Matchglück": Rani Khediras Rezept, um RB Leipzig zu knacken

Von (RBlive/fri) 14.10.2020, 15:11
Rani Khedira (r.) wechselte 2017 von RB Leipzig zum FC Augsburg
Rani Khedira (r.) wechselte 2017 von RB Leipzig zum FC Augsburg imago/Contrast

Rani Khedira hat sich vor dem Duell mit seinem Ex-Klub RB Leipzig viel vorgenommen. Der Mittelfeldspieler vom FC Augsburg sagte vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr) dem Sportbuzzer: "Wir wollen wieder einen großen Gegner ärgern. Ein Sieg wäre perfekt."

Ohne "einen Plan, großen Teamgeist, eine gewisse Härte und Matchglück" gehe es aber nicht, schränkt der 26-Jährige ein. "Wenn man den BVB oder RB spielen lässt, spielen sie dich schwindelig."

Vor knapp drei Wochen hatte der kleine FCA den großen BVB 2:0 geschlagen. "Von zehn Spielen können wir gegen Dortmund vielleicht ein bis zwei gewinnen", sagt Khedira. Selbiges soll nun auch gegen den Tabellenführer aus Sachsen gelingen.  

Khedira schwärmt von Nagelsmann

Auf Julian Nagelsmann hält der jüngere Bruder von Weltmeister Sami Khedira große Stücke. Er sei ein "verdammt guter Trainer", so Khedira, und "lässt einen tollen und anspruchsvollen Fußball spielen. Mit Mut, Technik, Spielverlagerungen, Seitenwechsel, One-Touch-Fußball, Dribblings - und das alles im höchsten Tempo."  Sein eigener Coach Heiko Herrlich wird am Samstag nach überstandener Erkrankung wieder auf der Bank sitzen.

Von einem Sprintduell mit RB-Abwehrchef Dayot Upamecano rät der Mittelfeldspieler seinen Stürmer-Kollegen übrigens ab. "Man muss ihn schon richtig ausspielen, um vorbei zu kommen. Upa ist für mich jetzt schon Weltklasse."