Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig nach dem Sieg in Lissabon: „Wir wollen als Tabellenerster weiterkommen“

Das erste Tor von RB Leipzig in Lissabon gab den Träumen von der K.o.-Phase weiter Nahrung.

Das erste Tor von RB Leipzig in Lissabon gab den Träumen von der K.o.-Phase weiter Nahrung.

Erstmals startete RB Leipzig durch das 2:1 bei Benfica Lissabon mit einem Sieg in einen europäischen Wettbewerb. Erstmals gewann auch Julian Nagelsmann eine Partie in der Champions League. Es könnte für den Bundesligisten ein Schlüsselspiel in Gruppe G gewesen sein. Zumal man sofort die Tabellenführung übernahm, da sich St. Petersburg und Lyon in einem umkämpften Duell der Gruppenkonkurrenten 1:1 trennten und gegenseitig Punkte wegnahmen.

Julian Nagelsmann will nächstes Heimspiel abwarten

Julian Nagelsmann konnte nach der Partie nichts mit der Favoritenrolle für RB Leipzig in Gruppe G anfangen. „Wir haben heute zu viel zugelassen, um mit dem Titel Favorit aus dem Spiel zu gehen. Es sind noch alle vier Teams im Rennen“, analysierte er nach erst einem gespielten Spiel. „Wenn wir das nächste Spiel gewinnen, sieht es sehr gut aus. Wenn wir nicht gewinnen, starten wir wieder bei null. “ Am 02. Oktober 2019 empfängt RB Leipzig in der Red Bull Arena Olympique Lyon. Der Vorverkauf für die Begegnung läuft derzeit noch.

Respekt hat Nagelsmann weiterhin vor Benfica Lissabon, aber auch vor Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg. Lyon schätze er aus Aufeinandertreffen in der Vorsaison mit Hoffenheim als „außergewöhnlich gut“ ein. Da St. Petersburg dort auswärts gepunktet hat, müsse auch der russische Meister ein sehr gutes Team haben.

RB Leipzig als Gruppenerster in die K.o.-Phase?

Trotz allem Respekt bleibt das klare Ziel, „dass wir Spiele gewinnen und weiterkommen“, so Trainer Julian Nagelsmann weiter. Damit wolle man im nächsten Spiel weitermachen „und einen großen Schritt machen“, fügt Peter Gulacsi hinzu. Der ärgerte sich am Dienstagabend darüber, dass RB Leipzig noch ein spätes Gegentor zum 1:2-Anschlusstreffer kassierte. In einer Gruppenphase der Champions League könne „jedes Tor eine große Bedeutung haben. Schade, dass wir nicht bis zum Ende konsequent verteidigt haben.“ Wichtiger sei es aber gewesen, dass man die drei Punkte eingefahren hat.

Deutliche Ziele hat auch Timo Werner in Bezug auf die Champions League. „Wir wollten hier gewinnen und nicht nur an der Champions League teilnehmen“, erklärte der Matchwinner nach seinen zwei Toren. „Wir wollen weiterkommen und das als Tabellenerster, wenn es möglich ist. Wenn wir die Heimspiele gewinnen, stehen wir mit einem Bein im Achtelfinale. Dafür müssen wir alles geben.“

(RBlive/ mki)