Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Thomas Fritz

Erstes RB-Talent als Bundesliga-Stammspieler? Demirovic sorgt in Freiburg für Furore

Ermedin Demirovic kommt beim SC Freiburg immer besser in Fahrt.

Ermedin Demirovic kommt beim SC Freiburg immer besser in Fahrt.

Zwei Tore und vier Vorlagen in den vergangenen drei Bundesligaspielen: Ermedin Demirovic vom SC Freiburg kommt in der Fußball-Bundesliga immer besser in Fahrt. Beim 5:0-Sieg gegen den 1. FC Köln am Samstag schoss der 22 Jahre alte Mittelstürmer den Führungstreffer, später bereitete er das 3:0 und 4:0 des Tabellenachten vor. „Am Anfang war es schwer für ihn – er hatte kaum frei nach der Saison in der Schweiz. Dann war er neu hier, kannte vieles nicht", sagte SC-Coach Christian Streich im Anschluss über das Ex-RB-Talent. "Aber wie er sich jetzt präsentiert, was er für die Mannschaft tut: Ich bin sehr, sehr zufrieden mit ihm."

Zwischen 2014 und 2017 für RB Leipzig aufgelaufen

Schon eine Woche zuvor gegen die TSG Hoffenheim (3:1) legte der 1,85 Meter große Neuzugang von Deportivo Alavés (letztes Jahr an St. Gallen verliehen) zwei Tore auf. Kurz vor Weihnachten beim 4:1-Sieg gegen Hertha BSC hatte Demirovic mit seinem ersten Treffer im deutschen Oberhaus RB-Leipzig-Geschichte geschrieben. Denn der Angreifer, der zwischen 2014 und 2017 in der U17 bzw. U19 für die Sachsen aufgelaufen war (82 Spiele/41 Tore), avancierte zum allerersten am Cottaweg ausgebildeten Kicker mit einem Bundesligator.

Auch weil er Defizite bei der Geschwindigkeit besaß, bekam das Talent trotz der beeinruckenden Torquote keine Chance im Profikader. Es folgte der Wechsel zu Deportivo Alaves nach Spanien, wo Demirovic im Januar 2018 gegen den FC Barcelona und Lionel Messi sein Kurz-Debüt feierte. Danach folgte Leihe auf Leihe - bis er jetzt im Breisgau offenbar sein Glück gefunden hat.

Demirovic spielte beim SC Freiburg bis zum achten Spieltag nur 26 Minuten

Inzwischen ist Demirovic mit drei Startelf-Einsätzen in Folge auf einem guten Weg, sich in die Freiburger Stammformation zu spielen und Top-Torjäger Nils Petersen und Lucas Höler dauerhaft hinter sich zu lassen. Dabei  hatte der in Hamburg geborene Bosnier zu Beginn der Saison noch seine Probleme, sich in der Bundesliga zurechtzufinden. Nach nur 26 Einsatzminuten bis zum achten Spieltag wurde seine Rolle in der Folge aber immer größer. Zufall? Seit Demirovics erstem Startelfeinsatz gegen Augsburg am neunten Spieltag ist Freiburg ungeschlagen. "Stammspieler und Matchwinner: Demirovics Geduld zahlt sich aus", titelte das Online-Portal "Fußballtransfers".

Die nächste Chance, sein Torkonto hochzuschrauben hat Demirovic am kommenden Sonntag bei Tabellenführer Bayern München. "Wir werden natürlich alles geben, aber wissen auch, dass es immer noch der FC Bayern ist", sagte der Angreifer nach dem Köln-Sieg. Wir versuchen, das Beste rauszuholen." Bei RB Leipzig hat übrigens noch kein Eigengewächs den Durchbruch geschafft.