Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Plakataktion von RB Leipzig sorgt für Unmut bei Jena-Fans

RB Leipzig arbeitet mit Imagekampagnen an weiterem Fanzuwachs.

RB Leipzig arbeitet mit Imagekampagnen an weiterem Fanzuwachs.
Copyright: imago images / opokupix

Bei einer kürzlich gestarteten Imagekampagne von RB Leipzig wurden Spots im Kino durch eine Aktion auf Plakatwänden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen flankiert. An 250 Stellen sollen dabei Plakate mit dem Motiv „Dein Jubel – meine Motivation“ zu sehen sein. Die drei Bundesländer sind jene, in denen RB sehr hohe Unterstützungswerte verbuchen kann.

In Jena sorgten die RB-Plakate nun allerdings für Unmut bei Anhängern des FC Carl Zeiss. "Wir finden es absolut dreist und unverschämt, auf Großflächenplakaten in Städten zu werben, in denen Traditionsvereine beheimatet sind", heißt es in einem Posting des Hintertorperspektive e.V., der nach Eigenangabe ein Zusammenschluss junger Fans von Carl Zeiss Jena ist, "die sich um den integrativen und weltoffenen Charakter des Fußballs bemühen".

Jenaer Fans werfen RB Leipzig Respektlosigkeit vor

Die Plakate würden zeigen, "welch respektloses Auftreten dieses Konstrukt 'RB' gegenüber der Fußballkultur hat. Vereine wie unser FC Carl Zeiss Jena, die auf jeden Zuschauer im Stadion angewiesen sind, werden so auf Dauer bewusst abgehängt. Zeigt wenigstens so viel Anstand und bleibt den Städten mit Fußballtradition fern."

Generell jedoch würden die Marketingplakte positiv angenommen, heißt es dazu von Rasenballsport.

Im August hatte RB Leipzig bereits eine Plakataktion in ganz Sachsen gestartet, mit der man für Vielfalt, Toleranz, Respekt und Weltoffenheit warb. In Dresden waren trotz der Botschaft entsprechende Plakate schließlich mit Dynamo-Aufklebern überklebt worden. Rund um das Pokalfinale in Berlin hatte RB ebenfalls eine gewaltige Kampagne gestartet und 4000 Plakatflächen in Berlin gebucht.

(RBlive/mki/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren