Seite neu laden

Jean-Kevin Augustin in Nizza auf dem Zettel? – U19-Talent findet neuen Verein

Darf sich Jean-Kevin Augustin über das Interesse von OGC Nizza freuen? (Foto: [Direkter Hires Download] 07.08.2019 imago images / opokupix)

Darf sich Jean-Kevin Augustin über das Interesse von OGC Nizza freuen? (Foto: [Direkter Hires Download] 07.08.2019 imago images / opokupix)

Neue Gerüchte um Jean-Kevin Augustin. Der Stürmer steht laut L’Equipe bei OGC Nizza auf dem Zettel. Trainer Patrick Vieira will den Angreifer von RB Leipzig dem Bericht zufolge gern verpflichten und sieht ihn als fehlendes Puzzlestück. 20 Millionen Euro stehen als Ablöse im Raum.

Nizza könnte künftig ein ambitionierter Klub im Fußball werden. Der britische Milliardär Jim Ratcliffe soll den Verein übernehmen. Dessen Firma Ineos ist bereits Sponsor des Klubs. Mit der Übernahme durch Ratcliffe könnten auch Finanzmittel frei werden, die den Kauf von Augustin ermöglichen würden. Unklar ist allerdings, ob der Franzose derzeit einem Wechsel zurück nach Frankreich offen gegenübersteht und ob RB Leipzig ihn ziehen lassen würde. Zu Beginn der Vorbereitung hatte Augustin nach einer arbeitsreichen Sommerpause noch erklärt, dass er sich in Leipzig durchsetzen wolle.

Bessere Verhandlungsposition für RB Leipzig bei Timo Werner?

Unklar ist auch weiterhin, wie es mit Timo Werner weitergeht. Vereinsseits wünscht man sich allseits eine zeitnahe Entscheidung, will das aber nicht als Ultimatum verstanden wissen. Timo Werner schweigt derweil seit Anfang des Jahres in der Öffentlichkeit.

BILD meint, dass angesichts der Nähe zum Schließen des Transferfensters am 02. September der Preis für Timo Werner wieder steigt. Sollte der FC Bayern doch noch an RB Leipzig herantreten, würde der Meister aus einer gewissen Personalnot heraus verhandeln müssen. Das brächte RB Leipzig in eine bessere Position, die gewünschte Ablöse von rund 40 Millionen Euro zu erzielen.

In Spanien schätzt man eine mögliche Ablöse derweil auf rund 30 Millionen Euro und glaubt man, dass Valencia davon profitieren könnte, dass Bayern derzeit noch kein Angebot gemacht hat. Ein Wechsel nach Valencia in diesem Sommer bleibt aber weiter die unwahrscheinlichste aller Optionen.

Noah Ohio macht Wechsel zu RB Leipzig offiziell

Klarer sind derweil die Dinge bei Noah Ohio. Der 16-Jährige spielte bereits am vergangenen Wochenende in der Bundesliga für die U17 von RB Leipzig. In der 56. Minute wurde er in die Partie eingewechselt, konnte das 0:1 gegen Werder Bremen aber nicht mehr verhindern.

Nun bestätigte Noah Ohio auch öffentlich seinen Wechsel zu RB Leipzig. Bei Twitter heißt es: „Es ist offiziell. Ich bin hocherfreut, bei RB Leipzig unterschrieben zu haben“, schreibt er zu seinem Wechsel und versieht das Ganze mit einem Dank an Gott. Noah Ohio kommt aus dem Nachwuchs von Manchester City. Der Stürmer hatte dort ein Vertragsangebot abgelehnt.

Nico Böhmer unterschreibt beim TSV Neudrossenfeld

Nico Böhmer bekam bereits vor einem Jahr einen Profivertrag bei RB Leipzig, damit der Klub die Local-Player-Regel erfüllt. Dieser lief in diesem Sommer aus. Seitdem befand sich der 19-Jährige, der nicht mehr im Nachwuchsbereich spielen darf, auf Vereinssuche. Nun hat er beim TSV Neudrossenfeld in seiner oberfränkischen Heimat unterschrieben. Beim dortigen ambitionierten Sechstligisten trifft er auf Lukas Schelenz, der über den Umweg Uerdingen auch von RB Leipzig nach Neudrossenfeld kam.

Böhmer war der letzte Spieler aus der letztjährigen U19, der zu alt für den Nachwuchsbereich wurde und nach einem neuen Verein suchte bzw. suchen musste. Zuvor waren unter anderem Erik Majetschak zu Erzgebirge Aue und Niclas Stierlin zur SpVgg Unterhaching gewechselt.

Die ehemaligen U19-Spieler von RB Leipzig des Geburtsjahrgangs 2000, die nicht mehr im Nachwuchs spielen dürfen

(RBlive/ mki)