Seite neu laden

Frauen von RB Leipzig träumen von weiterer Pokalsensation

Die Frauen von RB Leipzig hoffen auf eine weitere Pokalsensation. (Foto: Rabale & Liebe/ Martin Stein (https://rabale-und-liebe.de/))

Die Frauen von RB Leipzig hoffen auf eine weitere Pokalsensation. (Foto: Rabale & Liebe/ Martin Stein (https://rabale-und-liebe.de/))

Volle Konzentration am Wochenende auf die Frauen von RB Leipzig. Die männlichen Profis haben Länderspielpause bzw. Länderspiele. Die U19 des Vereins hat spielfrei. Und die U17 tritt bereits am Freitag zu einem Testspiel bei Bayern München an.

Die Frauen bestreiten derweil am Sonntag (08.09.2019, 14 Uhr) am Cottaweg ihre Zweitrundenpartie im DFB-Pokal gegen den 1. FFC Frankfurt. Der Sieg in der ersten Runde gegen Zweitligist Cloppenburg war bereits eine große Überraschung. Mit Frankfurt wartet nun ein noch größerer Brocken und der Rekord-Pokalsieger Deutschlands. Beim Spiel zwischen dem Drittligisten RB und dem Bundesligisten Frankfurt sind die Gastgeberinnen natürlich klarer Außenseiter.

Zweite Runde im DFB-Pokal für RB Leipzig ein Bonusspiel

Ganz kampflos will man sich dem Gast aber nicht ergeben. Die Partie gegen Frankfurt sei „ein absoluter Bonus für uns“, meint Trainerin Katja Greulich vor der Partie. „Jede Spielerin muss 100 Prozent und mehr abrufen und wir benötigen auch ein Quäntchen Glück, um das Spiel für uns zu entscheiden.“

In der vergangenen Saison hat der 1. FFC Frankfurt in der Bundesliga Platz 5 belegt. Von den ganz großen Zeiten, als man den Frauenfußball in Deutschland dominierte, hat man sich am Main ein Stück entfernt. Trotzdem gehört man weiter zu den Topklubs des Landes. Im kommenden Sommer will der Verein im Frauenbereich mit Eintracht Frankfurt fusionieren, um Kräfte zu bündeln und mit stärkerem wirtschaftlichen Hintergrund auftreten zu können.

Anja Mittag: „Das Wichtigste ist, dass wir es genießen“

Von der Bundesliga ist RB Leipzig im Frauenbereich noch ein ganzes Stück weg. Mit Anja Mittag hat man dafür eine Weltmeisterin im Team, die im Sommer als Individualtrainerin bei RB anheuerte und als Spielerin in der Regionalliga ihre Karriere ausklingen lässt. „Die Gegner stellen sich meistens viel hinten rein und schlagen den Ball lang, obwohl nicht mal ein Stürmer vorne ist“, hat die Angreiferen in ihren ersten Spielen in der Regionalliga beobachtet, wie sie im Interview mit BILD berichtet.

Als Spielerin von Turbine Potsdam hat sich Anja Mittag einst viele Duelle mit Frankfurt geliefert. Beim Pokalspiel nun sei „das Wichtigste, dass wir es genießen, von den Fans getragen werden und uns berauschen lassen.“ Gegen Cloppenburg waren fast 900 RB-Anhänger beim Spiel der RB-Frauen, so viele wie noch nie zuvor. Gegen Frankfurt spielt man erneut am Cottaweg. Der Eintritt ist allerdings nicht mehr frei. Bei Spielen der Frauen werden inzwischen fünf Euro Eintritt (ermäßigt zwei) verlangt. Tickets gibt es im Vorverkauf bei Eventim oder an der Tageskasse. Wer es nicht ins Stadion schafft, kann die Partie beim MDR auch im Livestream verfolgen.

Die Chancen im Spiel gegen Frankfurt kann Anja Mittag recht nüchtern einschätzen. „Wir müssen realistisch bleiben. Wir haben einen ziemlich jungen Kader, es ist in der Bundesliga eine ganz andere Robustheit und Zweikampfhärte. Die Technik, die Taktik – das sind keine Welten, aber schon Unterschiede.“ Ein wenig träumen dürfen die Frauen von RB Leipzig, die zuletzt in der Liga gegen Union Berlin beim 0:0 unnötig zwei Punkte liegen ließen, aber sicherlich trotzdem.

(RBlive/ mki)