Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Neuaufstellung des eSports RB Leipzig trennt sich auch von Czaplok

Cihan Yasarlar und Alexander Czaplok werden sich neue Vereine suchen.

Cihan Yasarlar und Alexander Czaplok werden sich neue Vereine suchen.

Wie zuletzt berichtet, steht die Zukunft von Cihan Yasarlar, der für RB Leipzig seit 2017 am Controller der PlayStation FIFA20 spielte, in den Sternen. Nach einer Meldung der Leipziger Volkszeitung soll das auch für seinen 2018 dazugestoßenen XBox-Kollegen Alexander Czaplok gelten.

RB stellt eSport neu auf

Nach Vereinsangaben sei eine Neuorientierung im Bereich eSports dafür verantwortlich, dass die beiden Klienten der Agentur "eSportsReputation" künftig ersetzt werden. Der im Sommer auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. Yasarlar hatte bereits bei Twitter bedauert, dass er seitens RB nicht mehr bei der Bundesliga Home Challenge eingesetzt wurde. Auch Alexander Czaplok machte in dem von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ins Leben gerufenen Alternativwettbewerb nur eine Partie im Duo mit Tom Krauß.

(RBlive/msc)