Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Länderspiele: Spanien klaut Schweden und Forsberg in der Nachspielzeit zwei Punkte

Nicht zu fassen! In der Nachspielzeit gleicht Spanien gegen Schweden und Spielmacher Emil Forsberg aus.

Nicht zu fassen! In der Nachspielzeit gleicht Spanien gegen Schweden und Spielmacher Emil Forsberg aus.
Copyright: Imago/Bildbyran

Es ist geschafft. Wenigstens aus Sicht von Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. Auch seine letzten Spieler haben am Dienstagabend ihre Länderspiele hinter sich gebracht und werden heute zum Nachmittagstraining beziehungsweise zur Regeneration am Cottaweg erwartet. Samstag empfangen die Sachsen den VfL Wolfsburg zum Heimspiel (15.30 Uhr).

Emil Forsberg jubelt und leidet

Die Frage wird dann sein: Wer hat die Beine für 90 Minuten gegen aktuellen Tabellenzweiten? Innenverteidiger Dayot Upamecano etwa, zuletzt in bestechender Form, kommt mit einem 90-Minuten-Auftritt in den kräftigen Beinen von der U21 zurück. Die Franzosen musste im Zuge der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 zum Co-Gastgeber neben Ungarn nach Slowenien. Sie gewannen 5:3. „Les Bleus” haben damit auch ihr zweites Spiel gewonnen.

Parallel laufen gerade auch die Ausscheidungsspiele für die EM der Männer kommenden Sommer. Dienstagabend standen die letzten Partien an, unter anderem die um die Führung in ihrer Gruppe zwischen Spaniern und Schweden. Emil Forsberg war mit von der Partie, spielte ebenfalls 90 Minuten durch und erlebte während dieser Zeit alles, was der Fußball zu bieten hat. Gegen die favorisierten Spanier gingen die Schweden kurz nach der Pause in Führung: Forsberg war unmittelbar beteiligt, als Spaniens Keeper David De Gea einen Kopfball von Marcus Berg vor Forsbergs Füße abwehrte und dessen Schuss aus zwei Metern erneut Berg servierte, der dieses Mal den Ball versenkte (50.).

Dennoch löste Spanien an diesem Abend sein Ticket für die EM, während Schweden auf Rang zwei zwar gut positioniert ist, mit nur einem Punkt Vorsprung aber die Rumänen im Nacken sitzen hat. Spanien glich die Partie nämlich noch aus – und zwar in der Nachspielzeit. Rodrigo Moreno drückte einen Eckenabpraller ins schwedische Netz (90+2.).

Der dritte RB-Profi im Bund der Dienstagabend-Akteure war Yvon Mvogo. Und ginge es nach seinen Fitenessdaten, dann dürfte der Keeper der Schweizer „Nati“ am Samstag im Leipziger Tor stehen. Beim 2:0 gegen Irland im Spiel um Platz zwei hinter Dänemark saß er 90 Minuten auf der Bank.

Länderspiele mit Beteiligung von RB Leipzig

  • 09. Oktober, 13.00 Uhr: Deutschland U19 – Andorra U19 3:0 | Krauß: 90 Minuten, ein Tor; Jäkel: 90 Minuten; Talabidi: 30 Minuten
  • 09. Oktober, 20.45 Uhr: Deutschland – Argentinien 2:2| Klostermann, Halstenberg: je 90 Minuten
  • 10. Oktober, 20.45 Uhr: Österreich – Israel 3:1 | Sabitzer: 90 Minuten, ein Tor; Ilsanker: 90 Minuten; Laimer: 59 Minuten
  • 10. Oktober, 20.45 Uhr: Slowakei – Wales 1:1 | Ampadu: 58 Minuten
  • 10. Oktober, 20.45 Uhr: Kroatien – Ungarn 3:0 | Orban, Gulacsi: je 90 Minuten
  • 10. Oktober, 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Aserbaidschan U21 5:0 | Upamecano: ohne Einsatzzeit
  • 11. Oktober, 02.30 Uhr: Brasilien U23 – Venezuela U23 4:1 | Cunha: 65 Minuten
  • 11. Oktober, 20.45 Uhr: Tschechien – England 2:1 | Schick: 65 Minuten
  • 12. Oktober, 13.00 Uhr: Weißrussland U19 – Deutschland U19 2:9 | Krauß, Talabidi: je 90 Minuten; Jäkel: 80 Minuten
  • 12. Oktober, 18.00 Uhr: Dänemark – Schweiz 1:0 | Poulsen: 90 Minuten, ein Tor
  • 12. Oktober, 20.45 Uhr: Malta – Schweden 0:4 | Forsberg: 90 Minuten
  • 13. Oktober, 15.00 Uhr: Südafrika – Mali 2:1 | Haidara: 90 Minuten
  • 13. Oktober, 18.00 Uhr: Ungarn – Aserbaidschan 1:0 | Orban, Gulacsi: je 90 Minuten
  • 13. Oktober, 20.45 Uhr: Slowenien – Österreich 0:1 | Laimer, Ilsanker: je 90 Minuten; Sabitzer: 89 Minuten
  • 13. Oktober, 20.45 Uhr: Wales – Kroatien 1:1 | Ampadu: 49 Minuten
  • 13. Oktober, 20.45 Uhr: Estland – Deutschland 0:3 | Klostermann, Halstenberg: je 90 Minuten; Werner: 25 Min., ein Tor
  • 14. Oktober, 19.00 Uhr: Tschechien – Nordirland 2:3 | Schick: 25 Minuten (eingewechselt)
  • 14. Oktober, 23.00 Uhr: Brasilien U23 – Japan U23 2:3 | Cunha: 90 Minuten, ein Tor
  • 15. Oktober, 20.05 Uhr: Schottland U19 – Deutschland U19 1:0 | Krauß, Jäkel: je 90 Minuten Talabidi: 45 Minuten
  • 15. Oktober, 20.45 Uhr: Spanien – Schweden 1:1 | Emil Forsberg: 90 Minuten
  • 15. Oktober: 20.45 Uhr: Schweiz – Irland 2:0 | Yvon Mvogo: ohne Einsatzzeit
  • 15. Oktober, 21.00 Uhr: Slowakei U21 – Frankreich U21 3:5 | Dayot Upamecano: 90 Minuten

Das könnte Dich auch interessieren