Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Von Martin Henkel, Ullrich Kroemer

Schienbeintest bestanden Die Spieler von RB Leipzig in der Einzelkritik

Tor geschossen und schienbeingetestet: Amadou Haidara

Tor geschossen und schienbeingetestet: Amadou Haidara

So haben wir die Spieler von RB Leipzig beim 2:0 gegen den VfB Stuttgart gesehen:

Peter Gulacsi: Langweiliger Nachmittag f├╝r den Ungarn: Bekam nicht einen Torschuss zu halten - weil es keinen gab. Verdingte sich deshalb als verdeckter Feldspieler zeigte eine 100-prozentige Ballsicherheit. Von 17 Zuspielen kamen 17 an. Note: 3.


Lukas Klostermannn: Leistete sich zu Beginn des Spiels zwei Fehlp├Ąsse, die den Konter-VfB in gef├Ąhrliche Umschaltsituationen brachte. Stabilisierte sich dann, hatte ein, zwei gute Durchbr├╝che ├╝ber den Fl├╝gel, aber alles in allem von ├╝berschaubarere Klasse dieser Auftritt des Nationalspielers. Note: 3,5.


Ibrahima Konat├ę: Holte sich Mitte der ersten H├Ąlfte wegen Ballwegschlagens eine Gelbe ab, stocherte im Anschluss bei einen Abpraller mit seinen Schuhen in den Handschuhen von VfB-Keeper Kobel herum - und musste auch noch seine Hose wechseln, weil er die falsche anhatte. F├╝r seinen Coach in der Summe der Grund, warum er ihn in der Pause vom Feld nahm. Bis dahin und sonst so tadellos, hatte eine Chance auf ein Tor, sein Kopfball kurz vor dem Pausenpfiff segelte aber am Toreck vorbei (39.). Note: 3.


Willi Orban: Mister "Ich habe die Ruhe weg" verdr├Ąngte Dayot Upamecano und Marcel Halstenberg auf die Bank, prompt stand die RB-Defensive sicher. Was an diesem Nachmittag gegen dezimierte Schwaben aber auch keine Kunst war. Doch auch gegen den Zwei-Meter-Riesen Sasa Kalajdzic lie├č Orban im Luftkampf nichts anbrennen. Eine Viertelstunde vor dem Ende s├Ąbelte "Williii" einen Hundertprozenter aus einem halben Meter ├╝ber den Querbalken. Note: 2,5.


Tyler Adams: Adams und die rechte Flanke, das wird keine Optimalliaison mehr. War wie immer verl├Ąsslich, engagiert, voller amerikanischem Verve, aber die Lichtblicke fehlten. Kaum ein gelungener Vorsto├č auf die Grundlinie oder in den VfB-Strafraum. Drei Vorlagen immerhin leiteten drei Torsch├╝sse ein, davon f├╝hrte einer zum Elfmeter, den der gefoulte Forsberg zum 2:0 verwandelte (65.). Note: 3.


Kevin Kampl: ├ťberschaubar effektive Partie des Deutsch-Slowenen. Gab den ersten Torschuss der Partie ab (neben das Tor, 5.), fungierte ansonsten als Drehscheibe f├╝r den Handballsport, den die Sachsen aufgrund der Personal├╝berzahl und dem tiefstehenden VfB auff├╝hren mussten. Hatte kaum Wirkung und Einfluss auf das Geschehen im Strafraum. Zwei weitere Sch├╝sse waren wirkungslos. Note: 3,5.

Amadou Haidara: Zweiter Treffer in Folge, und dabei einer f├╝r die Galerie: ein wuchtiger Kopfball aus zehn Metern ins obere Toreck nach Flanke von Danil Olmo. Hatte zudem einen zwei weitere gute Torchancen per Kopf und Fu├č und war ├╝berall da, wo es mal gef├Ąhrlich wurde. Zeigte Qualit├Ąten auch bei der Standhaftigkeit seines Schienbeins, als ihm Stuttgarts Ahamada gegen selbiges trat und daf├╝r Rot sah (13.). Note: 1,5.


Angeli├▒o: Kommt wieder in Tritt und zeigte einige scharfe und platzierte Hereingaben, wird nur nicht mehr so h├Ąufig gesucht, weil sich auch die Gegner besser auf den Spanier eingestellt haben. Hatte eine Gro├čchance zum Tor, doch der gl├Ąnzende Kobel hielt. Note: 3.


Dani Olmo: Rotierte nach der Pause gegen K├Âln wieder in die erste Elf und steigerte sich. Seine Sch├╝sse gingen zwar noch zu h├Ąufig ├╝ber oder neben das Tor, einen Hundertprozenter musste Kobel parieren (63.). Und in der ersten H├Ąlfte fehlte ihm ein kreativer Ansatz. Doch der Spanier setzte Nebenmann Amadou Haidara direkt nach der Pause gut in Szene und schlug dem Malier die Flanke zum 1:0 genau auf die Stirn ÔÇô wie von Nagelsmann gefordert aus dem Halbfeld. Note: 2,5.


Christopher Nkunku: Feuerte den ersten gef├Ąhrlichen Schuss des Spiels ab, als Kobel hielt (16.) und h├Ątte auch danach treffen k├Ânnen (37.). Geh├Ârte in der schw├Ącheren ersten H├Ąlfte zu den Besseren. Note: 3.


Alexander S├Ârloth: War in der ersten H├Ąlfte an zwei guten Angriffen beteiligte, als er den Ball quer zu Olmo in den Strafraum brachte und danach elegant mit der Hacke ablegte. Bem├╝hte sich auch im Anlaufen, aber erzeugte kaum selbst Torgefahr. Hatte einen Schuss auf Kobels Kasten (57.) - zu wenig f├╝r einen St├╝rmer. Note: 3,5.


Dayot Upamecano (46.): Hatte nach dem schludrigen Spiel in K├Âln in der ersten H├Ąlfte einen Denkzettel von Trainer Julian Nagelsmann bekommen und sa├č auf der Bank. Durfte dann wegen der Gelb-Rot-Gefahr f├╝r Dayot Upamecano dennoch f├╝r 45 Minuten aufs Feld, hatte jedoch kaum etwas zu tun. F├╝hrte zwei Zweik├Ąmpfe, beide gewonnen. Note: 3.


Nordi Mukiele (65.): Kam f├╝r Lukas Klostermann ins Spiel und spulte den kurzen Arbeitstag ohne H├Âhepunkte ab. Note: 3.


Emil Forsberg (65.): Hatte sich nach dem schwachen Spiel gegen K├Âln sichtbar etwas vorgenommen, zog den Elfmeter gegen Mavropanos und verwandelte ihn anders als im Hinspiel gegen Kobel sicher. Auch sonst engagierte 25 Minuten mit zwei, drei guten Einf├Ąllen. Note: 2,5.

(RBlive/hen/ukr)