RB LeipzigCihan Yasarlar wechselt von RB Leipzig zum VfL Bochum

Von (RBlive/fri) 03.09.2020, 09:50
Cihan kehrt nach seinen Engagement bei Schalke 04 (2016/17) zurück ins Ruhrgebiet.
Cihan kehrt nach seinen Engagement bei Schalke 04 (2016/17) zurück ins Ruhrgebiet. imago/MIS

E-Sportler Cihan Yasarlar hat einen neuen Brötchengeber gefunden. Der Gaming-Profi, der 2017 bis 2020 bei RB Leipzig unter Vertrag stand, geht ab sofort für den VfL Bochum auf virtuelle Torejagd, wie er "mit Freude und Stolz" auf Twitter verkündete. "Ich hab sehr lange überlegt, welcher Schritt für mich der beste sein könnte und denke, dass es der richtige ist", schrieb der 27-Jährige.

Ende Juni war der Vertrag des dreifachen deutschen Meisters und Europameisters 2017 bei RB Leipzig ausgelaufen. Er hatte sich im Anschluss enttäuscht über mangelnde Unterstützung von Seiten des Clubs gezeigt. "Ich wurde bei den weltweiten Turnieren im Stich gelassen. Es gab null Support”, sagte Yasarlar. "Das war chaotisch." Im Pott sieht der gebürtige Berliner dagegen "alle Möglichkeiten wieder an die Spitze zu kommen" und hofft bald Titel einfahren zu können.

RB richtet E-Sport-Abteilung neu aus

Bei RB Leipzig kam der E-Sport-Profi in der vergangenen Saison in der Virtuellen Bundesliga im Team mit Alex Czaplok auf den 13. Platz. Auch Czaploks Arbeitspapier wurde im Anschluss nicht verlängert, obwohl er sich fürs Einzelfinal-Turnier der Virtuellen Bundesliga (VBL) qualifiziert hatte. Sportliche Gründe sollen bei der Trennung laut Clubangaben nicht ausschlaggebend gewesen sein. RB will seine E-Sport-Abteilung künftig neu aufstellen. Anfang September soll das neue Team vorgestellt werden.