Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig Nachwuchs

Strenge RB-Akademie: Keine Tattoos und langen Haare

Väterlich streng: Schrof mit Nachwuchsspieler Fridolin Wagner.

RB Leipzig verfügt über eines der modernsten Nachwuchsleistungszentren Europas. 30 Millionen Euro hat die Akademie am Cottaweg gekostet. Nur mit dem Durchbruch der Jugendspieler in den Profibereich hapert’s. Damit sich das baldmöglichst ändert, hat der Verein klare Regeln für seine jugendlichen Kicker entworfen. Und zwar detailliert, wie der im Sommer in Rente gehende Nachwuchsleiter Frieder Schrof bei Bild erklärt. Mehr…

Kinder im Profifußball: RB Leipzig mit dem größten Internat

Das Nachwuchsleistungszentrum am Cottaweg.

Dass RB Leipzig durch die Fußballphilosophie von Ralf Rangnick auf Jugend als besonderes Merkmal setzt, ist kein Geheimnis. Der Wettbewerb um die Talente verschiebt sich im Profifußball in immer jüngere Jahrgänge. Die Recherche von CORRECT!V beschreibt die Entwicklung kritisch, nicht nur am Cottaweg. Mehr…

Frieder Schrof mit der Nachwuchsarbeit bei RB Leipzig zufrieden

Frieder Schrof leitet die Nachwuchsakademie bei RB Leipzig.

Frieder Schrof hat sich mit der Nachwuchsarbeit bei RB Leipzig insgesamt zufrieden gezeigt. Trotz bisher null Minuten eines eigenen Nachwuchsspielers im Bundesligateam ist ihm „alles andere als bange, was das Erreichen unserer Ziele anbelangt“, wie er im Interview mit der LVZ erklärt. Mehr…

Bei RB Leipzig steht die Null

Drei Talente aus der U19 von RB Leipzig, bei denen Richtung Profiteam noch Hoffnung besteht.

RB Leipzig geht in der Bundesliga mit der mit Abstand jüngsten Elf aller Mannschaften an den Start. Aus dem eigenen Nachwuchs sind dabei aber keine Spieler dabei. Mehr…

Elfjährige träumt bei RB Leipzig von Fußballkarriere

Bei RB Leipzig spielt in der U13 auch eine Mädchenmannschaft. Symbolbild: imago

Im Nachwuchsleistungszentrum bei RB Leipzig kicken viele Talente aus ganz Deutschland. Nicht nur bei den Jungs, sondern auch in der Mädchenmannschaft träumen manche von einer großen Karriere, wie die elfährige Silja Bäßler in der Sächsischen Zeitung erzählt. Mehr…

Eigengewächse sind bei RB Leipzig noch außen vor

U19-Kapitän Kilian Senkbeil gegen Eintracht Frankfurt. Schafft er mal den Sprung bei RB Leipzig?

Auf den ersten Blick verwundert die Statistik von Transfermarkt, nach der es Talente aus der eigenen Jugend bei RB Leipzig besonders schwer haben. Die Nachwuchsakademie gehört zum besten, was die Bundesliga zu bieten hat, aber in Sachen Durchlässigkeit ist man Schlusslicht. Mehr…

Zu jung für die Akademie – Nachwuchs in Gastfamilien

Die U15 von RB Leipzig zieht Nachwuchs aus ganz Deutschland an.

Bundesligist RB Leipzig zieht mit seiner Nachwuchsakademie junge Spieler aus ganz Deutschland nach Leipzig. Zu den Talenten gehören auch Spieler, die für die Akademie zu jung sind. Wie der 14-jährige Paul Meseberg, der trotzdem nach Leipzig kam – in eine Gastfamilie. Gastmutter Sandra Pohler in der LVZ über den Neuzugang. Mehr…

Davy Delpierre der nächste Gerüchtename

Die neue Adresse von Davy Delpierre vom AS Monaco?

Unser tägliches Neuzugangsgerücht gib uns heute. Die französische Website France Football meint, dass Davy Delpierre vom AS Monaco das Interesse von Celta Vigo und von RB Leipzig geweckt hat. Mehr…

Ralf Rangnick: „Jeder Fußballverein sollte eine Corporate Identity haben.“

Ralf Rangnick

Ralf Rangnick empfindet es als unerlässlich, dass Klubs eine „nachhaltige Identität haben, welche man in Bezug auf Spielstil, Transferpolitik und Nachwuchsarbeit ablesen kann“. Das erklärt er im Interview mit dem Sportportal Spox: „Jede erfolgreiche Firma – und ein Fußballverein im Profibereich ist nichts anderes – sollte eine Corporate Identity haben.“ Aus dieser Identität leiten sich dann Stil der internen Zusammenarbeit und personelle Zusammensetzung ab. Mehr…

Kritik an Nachwuchsarbeit von RB Leipzig

Eher unzufrieden mit den Nachbarn aus Leipzig – Der Cottbuser Nachwuchschef Matthias Heidrich.

Der Leiter des Cottbuser Nachwuchsleistungszentrums Matthias Heidrich ist am Rande eines Interviews auf der Energie-Website nicht sonderlich gut auf RB Leipzig zu sprechen: „In Leipzig nennt man Talente, die ein Jahr im Verein sind, Eigengewächse und kann man Spieler, welche es in den letzten Jahren in den Profifußball geschafft haben, an einer Hand abzählen“, so der 38jährige, der seit 2013 in Cottbus tätig ist. Mehr…